Schutzkonzept COVID 19

Allgemeines:

·         Kursteilnehmerinnen[1] mit Krankheitssymptomen bleiben zu Hause und nehmen nicht am Yogaunterricht teil.

·         Besonders gefährdete Kursteilnehmerinnen (z.B. Seniorinnen) nehmen auf eigene Verantwortung am Yogakurs teil.


Distanz halten: 

·         Alle Kursteilnehmerinnen halten 1.5 m Abstand zueinander. D.h. nicht gemeinsam im Lift fahren, im Treppenhaus genügend Abstand einhalten, Kursraum in
          1.5m 
Abstand zueinander betreten und verlassen.

·         Die Garderobe nicht mehr als 10 Minuten vor Kursbeginn betreten  und nicht später als 5 Min. nach Kursende verlassen.

Händehygiene: 

·         Jede Kursteilnehmerin wäscht oder desinfiziert sich nach dem Eintreffen als erstes die Hände. Händedesinfektionsmittel steht auf einem Boy bereit.

 

Garderobe: 

·         Wenn immer möglich in den Yogakleidern erscheinen.


Umgang mit Material: 

·         Die Yogamattenauflage muss von zu Hause mitgebracht werden. Sie ist nach jeder Lektion beidseitig zu Hause mit Allzweckreiniger zu reinigen. Stoffauflagen sind
    regelmässig
(häufig) zu waschen.

·         Auflagematten werden so zusammengefaltet (nicht gerollt), dass die gebrauchte Seite innen ist. 

·         Die ausgelegten Matten werden regelmässig gereinigt.

·         Yogahilfsmittel wie Rollen, Decken, Kissen, Blöcke dürfen auf eigene Verantwortung wieder gebraucht werden. 
          Es empfiehlt sich, ein grosses Frottiertuch mitzunehmen, um das Material abzudecken.

 

Reinigung: 

·         Der Yogaraum wird nach jeder Lektion gründlich gelüftet.

·         Der Boden des Yogaraumes wird regelmässig feucht durchgestossen.

·         Türklinken, Lift- und LIchtschalter  werden regelmässig gereinigt.

·         Die sanitären Anlagen werden täglich gereinigt/desinfiziert.

·         Die Treteimer werden regelmässig geleert.



[1] In diesem Konzept wird die weibliche Form verwendet. Sie gilt sinngemäss für beide Geschlechter